START  |   AUSSCHREIBUNGEN  |   TRINKWASSER  |   ABWASSER  |   KUNDENSERVICE  

   
 
Geschäftsleiter
Andreas Stausberg
 
   
 
   Verbandsorgane
   Historie


 
   
 
 
   
 
 
   
 
 

Aktuell


Montag, 14.08.2017: Erhöhte Dosierung und Zugabe von Chlor in Trinkwasseranlagen

Sehr geehrte Kunden,
auf Grund der extremen Wettersituation (Starkregen) weist das Gesundheitsamt
Saalfeld–Rudolstadt einen erhöhten Einsatz von Desinfektionsmitteln (Chlorung) bei
der Bereitstellung von Trinkwasser an.

Deshalb werden wir ab sofort in den nachfolgend genannten Orten unseres Verbandsgebietes die Dosierung und Zugabe von Chlor in den Trinkwasseranlagen auf maximal 0,3 mg/l anpassen. Dadurch besteht die Wahrscheinlichkeit, eines wahrnehmbaren Chlorgeruchs und Chlorgeschmacks, was jedoch keineswegs gesundheitsschädlich ist. Der nach Trinkwasserverordnung festgelegte Maximalwert von 0,3 mg/l wird von uns kontrolliert und eingehalten.

Diese Anweisung wurde ausgesprochen nach § 37 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz vom 20.07.2000 in der derzeit gültigen Fassung und gilt ab sofort und bis auf Widerruf.

Folgende Orte sind betroffen:

Arnsbach, Arnsberg, Döhlen, Großgeschwenda, Kleinneundorf, Königsthal, Laasen, Lichtentanne, Oberloquitz, Probstzella, Schaderthal, Schlaga, Reichenbach, Roda, Wickendorf, Unterloquitz, Zopten,

Kauldsdorf, Hockeroda

Jehmichen, Lositz, Wittmannsgereuth

Lausnitz

Marktgölitz, Buchbach, Gabe Gottes, Lippelsdorf, Sommersdorf, Creunitz, Gebersdorf, Limbach

Heilsberg, Geitersdorf, Teichröda

Leutenberg, Hirzbach, Herschdorf, Landsendorf, Rosenthal, Schweinbach

Saalfeld / Beeich "Saure Wiese"

Ethelbach, Mötzelbach, Schloßkulm

Bad Blankenburg / Bereichn "Altstadt", Großgölitz, Kleingölitz, Watzendorf

Eichfeld, Lichstedt, Keilhau


Bei Fragen zur Trinkwasserqualität wenden Sie sich bitte an den Zweckverband, Telefon 03671-57960.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

gez. Stausberg
Geschäftsleiter
---

Freitag, 23.06.2017: Erneuerung der Mischwasserkanalisation im Vorfluter „Rinne“ im Bereich der B 88 und der „Unteren Marktstraße“ in Bad Blankenburg

Der ZWA Saalfeld–Rudolstadt wird eine Erneuerung der Bachquerung im Vorfluter „Rinne“ auf Grund des baulichen Zustandes im Jahr 2017 vornehmen.

Das Vorhaben umfasst den Neubau der beiden vorhandenen parallel verlegten Mischwasserkanäle, im Gehweg der „Friedrich-Ebert-Straße“ in Höhe des Einmündungsbereiches der „Unteren Marktstraße“, auf der rechten Uferseite der „Rinne“ in Bad Blankenburg.

Der Austausch der Kanalisation im betroffenen Baubereich lässt sich im konkreten Fall nur unter Öffnung der beiden Ufermauern und somit unter Vollsperrung der Bundessstraße B 88 realisieren.

Die Sperrung der Straße wird voraussichtlich ab dem 26.06.2017 für drei Wochen erfolgen.

Eine Kennzeichnung der innerörtlichen Umleitungsstrecken und die Ausweisung der Zufahrten in die Innenstadt sowie der Straßen in Richtung „Untere Marktstraße“, „Am Oelberg“ und „Zeigerheimer Weg“ erfolgen durch entsprechende Beschilderungen über die „Untere Mauergasse“.

Die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger werden um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen gebeten.


gez. Stausberg
Geschäftsleiter
---

Montag, 22.05.2017: Information

Sehr geehrte Kunden,

am Freitag, den 26. Mai 2017 bleibt unsere Geschäftsstelle geschlossen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Unser Bereitschaftsdienst ist bei Störungen und Havarien unter den unten aufgeführten Rufnummern zu erreichen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Himmelfahrtstag!

gez. Stausberg
Geschäftsleiter
---

« älter

 

DWA-Prüfzeichen
TÜV-Prüfzeichen

DWA-Prüfzeichen
DWA-Prüfzeichen
Bei Störungen außerhalb der Öffnungszeiten
  Abteilung Trinkwasser
Bereich Saalfeld: 0173 3791305 | Bereich Rudolstadt: 0173 3791307
Abteilung Abwasser
0173 3791303
   
  Telefon:
Telefax:
E-Mail:


03671 5796-0
03671 2013
info@zwa-slf-ru.de



Impressum
Datenschutz
 

google-map